Einführung in die Finite-Elemente-Analyse mit Code_Aster
3-teiliger Einführungskurs
Grundlagen, Lineare Finite Elemente Analyse, Nichtlinearer Kontakt, Plastische Materialmodelle, Große Verformungen

Eintragung in die Warteliste für den Code_Aster Kurs

Kursbeschreibung

Die meisten technischen Systeme sind in den vergangenen Jahren stetig komplexer geworden. Hierbei wird die steigende Komplexität vor allem durch wachsende Effizienz- und Leichtbauanforderungen begründet. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist in vielen Branchen die Finite Elemente Analyse (FEA) in der Produktentwicklung Stand der Technik. Die FEA ermöglicht den Einsatz virtueller Prototyen im Pro-duktentwicklungsprozess. Hierdurch kann die Erstellung realer Prototypen minimiert werden, woraus wiederum niedrigere Herstellkosten und geringere Entwicklungszeiten folgen.
Beim Einsatz kommerzieller Software ist die Verwendung der FEA jedoch auch mit hohen fixen Kosten verbunden. Aus diesem Grund scheuen viele Unternehmen derzeit noch vor der Integration der FEA in ihren Produktentwicklungsprozess zurück. Wir möchten Ihnen den Einstieg erleichtern und verwenden aus diesem Grund für die FEA ausschließlich die Open-Source-Software Code_Aster, für deren Verwendung keine Lizenzkosten anfallen.
Einer der wichtigsten Schritte für die Einführung von Code_Aster in Ihrem Unternehmen, ist die Schulung der zukünftigen Berechnungsingenieure. Unsere Schulungen sind darauf ausgerichtet, Sie auf die Anwendung von Code_Aster im praxisorientierten Umfeld vorzubereiten. Hierbei verknüpfen wir die Softwareanwendung mit der zugrundeliegenden Theorie, beschränken uns hierbei jedoch auf das wirklich Wesentliche. So lernen Sie bei uns z.B. zusätzlich zur Definition des Modells in Code_Aster, auch die Überführung des realen technischen Systems in ein mechanisches Modell. Denn in der späteren beruflichen Praxis sind diese Schritte untrennbar miteinander verknüpft.
Diese Schulung richtet sich sowohl an Ingenieure, die mit der FEA vertraut sind, als auch an Einsteiger. Die Grundlagen der Technischen Mechanik sind jedoch Voraussetzung.
Die Schulung ist in drei Module unterteilt, die aufeinander aufbauen, aber unabhängig voneinander gebucht werden können. Modul 1 richtet sich insbesondere an Einsteiger, da hier theoretischen Grundlagen der FEA anwendungsorientiert vermittelt werden. Fühlen Sie sich mit den Grundlagen aus Modul 1 vertraut, können Sie direkt mit Modul 2 starten. Gleiches gilt auch für Modul 3, wenn Sie mit den Inhalten von Modul 2 bereits Erfahrungen haben.

Modul 1: Finite Elemente Analyse (FEA) – Eine anwendungsorientierte Einführung

Lernziele
Für die sichere Anwendung der Finite Elemente Methode (FEM) ist ein fundiertes Wissen über die zugrundeliegende Theorie zwingend erforderlich. Dieses wird z.B. für die Modellbildung, die Auswahl von Elementen und Algorithmen und die Bewertung von Ergebnissen und Ausgaben benötigt.
Nach diesem Modul beherrschen Sie die anwendungsorientierten Grundlagen, welche für die Durchführung qualitativ hochwertiger FEA erforderlich sind.

Inhalte
• Grundprinzipien der FEM
• Prozesskette einer FEA
• Modellbildung – vom realen zum mechanischen Modell
• Notwendige Hardware

Dauer: 1 Tag (8:00 – 17:30)
Teilnehmergebühr: 550,- € zzgl. USt.

Eintragung in die Warteliste für den Code_Aster Kurs

Modul 2: Lineare Finite Elemente Analyse von Baugruppen

Lernziele
Die lineare FEM ermöglicht eine einfache Modelldefinition und zeichnet sich durch kurze Rechenzeiten aus. Solange die Deformationen klein sind und das Material sich linear-elastisch verhält, ist sie für ein breites Spektrum an Anwendungen geeignet.
In der Praxis können Einzelteile häufig nicht losgelöst vom Gesamtsystem oder einem Sub-System modelliert werden. Deshalb ist die Modellierung von Baugruppen in vielen Fällen unumgänglich, wobei häufig auch Verbindungselemente, wie z.B. Schrauben, berücksichtigt werden müssen.
In diesem Modul wird die Modellierung von Baugruppen, welche mit unterschiedlichen Verbindungselementen (z.B. Schrauben) verbunden werden, behandelt. Für die Kontaktmodellierung wird eine lineare Formulierung verwendet.
Nach diesem Modul beherrschen Sie die Modellierung und Analyse von Baugruppen mit der linearen FEM in Code_Aster. Des Weiteren können Sie die Grenzen des Einsatzes der linearen Formulierung beurteilen. Hierdurch können Sie eine Vielzahl technischer Systeme modellieren, solange diese sich linear verhalten.

Inhalte
• Prozesskette – FEA mit Code_Aster
• Preprocessing mit Salome
• Aufbau linearer statischer Analysen mit Code_Aster
• Grenzen der linearen FEA
• Postprocessing mit Salome/Paravis
• Simulationsprojekt: Verschraubte Baugruppe

Dauer: 2 Tage (jeweils 8:00 – 17:30)
Teilnehmergebühr: 1.100,- € zzgl. USt.

Eintragung in die Warteliste für den Code_Aster Kurs

Modul 3: Nichtlineare Finite Elemente Analyse

Lernziele
Wenn die Modellierung mit der linearen FEM nicht mehr zulässig ist, müssen Nichtlinearitäten berücksichtigt werden. Hierbei zählt die Modellierung von nichtlinearem Kontakt, von großen Deformationen und von plastischem Materialverhalten zu den wichtigsten Nichtlinearitäten. Sie müssen am häufigsten berücksichtigt werden.
In diesem Modul wird die Umsetzung von nichtlinearem Kontakt, großen Deformationen und plastischem Materialverhalten in Code_Aster behandelt. Ein wichtiger Schritt ist hierbei der Wechsel zu einem nichtlinearen Solver, wodurch der Aufwand für die Modelldefinition ansteigt. Des Weiteren werden Tipps und Tricks zur geschickten Modelldefinition und Konvergenzerzielung vermittelt.
Nach diesem Modul können Sie die drei o.g. Nichtlinearitäten in Code_Aster umsetzen und sind mit der Verwendung des nichtlinearen Solvers vertraut.

Inhalte
• Aufbau nichtlinearer statischer Analysen
• Plastische Materialmodelle
• Große Deformationen
• Definition von nichtlinearem Kontakt
• Simulationsprojekt: Verschraubte Baugruppe
• Simulationsprojekt: Umformsimulation

Dauer: 2 Tage (jeweils 8:00 – 17:30)
Teilnehmergebühr: 1.100,- € zzgl. USt.

Veranstaltungsort

Seminarraum der Volksbank Brilon
Bahnhofstraße 18, 59929 Brilon

Anmeldung / Organisatorisches

Alle Module können auch einzeln gebucht werden. Wenn Sie Fragen zum Einführungskurs haben, können Sie uns gern telefonisch kontaktieren.

Wir bieten unseren Code_Aster Einführungskurs in der Regel zweimal im Jahr (Frühjahr / Herbst) an. Jeder Kurs hat maximal 20 Teilnehmer.

Tragen Sie sich  in die unverbindliche Warteliste ein damit wir Sie über die nächsten Kurstermine informieren können!

Eintragung in die Warteliste für den Code_Aster Kurs