+49 2961 9700 858 kontakt@vonstein-partner.de
Author: Tobias Vonstein
Tobias Vonstein ist Maschinenbauingenieur und Experte für die Optimierung von Produkten und Fertigungsprozessen mit der numerischen Simulation. Er studierte und forschte an der Technischen Universität Dresden und der Fachhochschule Südwestfalen. In der Forschung hat er sich mit der Entwicklung eines Finiten-Elements zur Kopplung von Strukturbauteilen im Gesamtsimulationsmodell von Maschinen und Baugruppen entwickelt. In der Lehre war er in den Bereichen Ingenieurmathematik, Angewandte Mechanik und numerische Simulationsmethoden tätig. Er ist der festen Überzeugung, dass Simulation das entscheidende Werkzeug zur Entwicklung zukunftsweisender Produkte und Fertigungsprozesse und somit zur Wettbewerbsfähigkeit ist. Deshalb beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit der Simulation Democratization, also der Frage: Wie können mehr Unternehmen und Individuen dazu befähigt werden, von Simulationstechnologie zu profitieren? Für ihn ist der konsequente Einsatz von Open-Source-Simulationssoftware hierfür der entscheidende Schlüssel zum Erfolg. Er selbst setzt seit 2012 für alle Simulationsprojekte die Open-Source-Simulationstools Code_Aster und Code_Saturne ein. Im Jahr 2012 hat er das Ingenieurbüro für numerische Simulatin gegründet um Mittelständler und Freiberufler bei der Einführung und dem Einsatz von Simulation in der Produktentwicklung zu unterstützen. Im Jahr 2016 wurde das Einzelunternehmen "Ingenieurbüro für numerische Simulation" mit Einstieg seiner heutigen Geschäftspartnerin Carina Wegener zur Partnerschaftsgesellschaft "Vonstein & Partner". Auf Grundlage seiner langjährigen Erfahrung hat er ein praxiserprobtes System hierfür entwickelt. Durch seine Arbeit leistet er einen wichtigen Beitrag zur Simulation Democratization in Deutschland, insbesondere in der grünen Industrieregion Südwestfalen. Um die Simulation Democratization weiter voranzutreiben hat er den Simulation Democratization Blog ins Leben gerufen. In seinen Artikeln zeigt er, wie das Potential der Simulation in der Produktentwicklung entfesselt werden kann. Er versorgt die Leser mit kostenfreien Artikeln, die Ihnen den erfolgreichen Einstieg in die Simulation erleichtern. Zusätzlich teilt er sein umfangreiches Simulations-Know-How und informiert über die unschlagbaren Vorteile von Open-Source-Simulationssoftware.
FEM Freeware für die numerische Modalanalyse – Weihnachts-Simulation 2021

FEM Freeware für die numerische Modalanalyse – Weihnachts-Simulation 2021

Eigenfrequenzen und Eigenmoden vom Lebkuchenmann Pfeffi

Für unsere diesjährige Weihnachtssimulation haben wir eine numerische Modalanalyse mit der FEM Freeware Salome Meca durchgeführt. Hierzu möchte ich Ihnen heute Pfeffi vorstellen. Pfeffi ist ein Lebkuchenmann, ist ca. 400 mm groß und besteht aus Aluminium (E=70.000N/mm²). Für unsere Weihnachts-Simulation konnten wir Pfeffi überreden sich einer numerischen Modalanalyse zu unterziehen. Zusatzmassen in seinen Armen und Beinen inspirieren Pfeffi zu nachfolgenden Eigenmoden: mehr lesen…

FEM Simulation – Eine anwendungsorientierte Einführung in die Finite Elemente Methode

FEM Simulation – Eine anwendungsorientierte Einführung in die Finite Elemente Methode

In diesem Artikel möchten wir Ihnen ein anschauliches Bild von der FEM Simulation und ihrem industriellen Einsatz vermitteln. In unserem ersten Blog-Artikel Digitaler Zwilling und Virtueller Prototyp in Industrie 4.0 – Simulation macht sie lebendig haben wir zunächst die Begriffe Digitaler Zwilling, Virtueller Prototyp und Simulationsmodell definiert. Anschließend haben wir erklärt, warum Simulationsmodelle in der Produktentwicklung das Fundament für den Einsatz von Digitalen Zwillingen bilden. In unserem zweiten Blog-Artikel Simulation in der Produktentwicklung – der schnelle Weg zu optimalen Produkten und Fertigungsprozessen haben wir gezeigt, welche Chancen und Herausforderungen der Einsatz von Simulation insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen mit sich bringt. Wenn es uns mit diesen Artikeln gelungen ist unsere Begeisterung für Simulation mit Ihnen zu teilen, haben Sie sich vielleicht schon gefragt:

Wie wird der Einsatz von Simulationsmodellen konkret in die Tat umgesetzt? mehr lesen…

Simulation in der Produktentwicklung – der schnelle Weg zu optimalen Produkten und Fertigungsprozessen

Simulation in der Produktentwicklung – der schnelle Weg zu optimalen Produkten und Fertigungsprozessen

Digitaler Zwilling und Simulation in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stehen, so wie die Großen, unter hohem Erwartungsdruck ihrer Kundschaft. Produkte müssen immer schneller auf den Markt gebracht werden, sollen immer intelligenter sein und am besten noch weniger kosten als ihre Vorgängermodelle. Das alles natürlich bei gleichbleibender oder sogar noch besserer Qualität. In so einer Situation ist jede Lösung willkommen, die mit überschaubarem Aufwand für die Umsetzung große, positive Effekte für den Unternehmenserfolg bringt. Eine solche Lösung verbirgt sich in der digitalen Transformation der Abläufe in der Produktentwicklung mit Einführung und Nutzung des Digitalen Zwillings. mehr lesen…

Digitaler Zwilling und Virtueller Prototyp in Industrie 4.0 – Simulation macht sie lebendig

Digitaler Zwilling und Virtueller Prototyp in Industrie 4.0 – Simulation macht sie lebendig

Industrie 4.0 ist in aller Munde und wird in unzähligen Fachpublikationen diskutiert. Das ist gut, denn Industrie 4.0 regt zum Nachdenken über die Abläufe im eigenen Produktentstehungsprozess an. Begriffe, wie Digitaler Zwilling, virtueller Prototyp und Simulation kursieren und müssen mit möglichst einheitlicher Bedeutung gefüllt werden. In diesem Blog-Beitrag möchten wir Ihnen einen Überblick über die Bedeutung dieser Begriffe geben und ein gemeinsames Verständnis aufbauen. Die Diskussion über Industrie 4.0 ist dabei keineswegs abgehoben und akademisch. Sie bringt die industrielle Anwendung der digitalen Transformation auf den Punkt, auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen. mehr lesen…